<span class="fancy-title">Fr. Alphonse in Jerusalem</span><span class="fancy-title">Ein neues Noviziat!</span><span class="fancy-title">Fr. Alphonse</span><span class="fancy-title">Maria erscheint Alphonse</span><span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span class="fancy-title">Sr. Trudy mit Kindern</span><span class="fancy-title">Früherer trugen wir Tracht, heute...</span><span class="fancy-title">...und heute tragen wir T-Shirts!</span><span class="fancy-title">Besuch aus Österreich</span><span class="fancy-title">Freude am Fest der Ersten Gelübte von Sr. Wafaa</span><span class="fancy-title">Gemeinschaft in Kairo von damals</span><span class="fancy-title">Gemeinschaft in Kairo heute</span><span class="fancy-title">Sr. Trudy mit palästinensischen MitarbeiterInnen im Ecce Homo</span><span class="fancy-title">Solidarität über'n Zaun - KIZ</span>
<span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Mein Gott, ich bitte Dich um die Gnade, mir das dauerhafte Gefühl Deiner Gegenwart zu verleihen, Deiner Gegenwart in mir ... </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Mein Gott, wenn es Dich gibt, lass mich dich erkennen.“ </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich habe eine Vorliebe für die Kinder Ismaels. Wir sind ja mehr oder weniger Cousins. So lasst uns für Ismael ... </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Gott ist heute mit uns, genügt das nicht?“ </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich rate euch, gebt umsichtig Acht auf eure Gesundheit.“ </span> <span class="fancy-title">Edith Stein</span><span>„Durch die Selbsterkenntnis nähern wir uns Gott. Darum wird sie niemals überflüssig.“ </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich gründete meine Zuversicht in Gott und Gott hat mich nie enttäuscht.“ </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Der Glaube der Moslems hat mich wieder zu meinem Glauben geführt!“ </span> <span class="fancy-title">J.H. Newmann</span><span>„Gott nimmt uns die Last des Lebens nicht ab, aber er gibt die Kraft zum Tragen.“ </span> <span class="fancy-title">Ignatius v. Loyola</span><span>"Nur wenige Menschen ahnen, was Gott aus ihnen machen würde, wenn sie sich IHM ganz überließen." </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Je älter ich werde, um so mehr bin ich davon überzeugt, dass die Arbeit von Sion eine Aufgabe des Augenblicks ... </span>

Eine Biblische „Halskette“

Durch Torah, Propheten und die ‚Schriften‘ wird Gottes Projekt sichtbar.

Um eine „Biblische Halskette“ zu gestalten (Charisah), sagt ein Midrasch, mußt Du zuerst wissen, wie man ein Loch in eine Perle bohrt; dann wie den richtigen Faden suchen und gebrauchen, um die Perlen zu einer Halskette aneinander zu reihen.

Das Ziel beim Gestaltung einer Halskette (Charisah) ist, den göttlichen Ursprung der Torah zu zeigen und die Einheit des Tenakh (Tanach) / der Bücher der jüdischen Bibel und damit die Einheit der Offenbarung des Projektes Gottes zu betonen. Die Perlen sind in der Torah (Fünf Bücher Mose), den Neviim (Propheten) und den Khetuvim (andere Schriften des „Ersten Testament“) zu finden. Diese Perlen machen bewußt, dass das Projekt Gottes nicht zu Ende ist.

P.T. Hagigah 2,77b

Wenn wir eine „Biblische Halskette“ gestalten, offenbart dies den göttlichen Ursprung der ganzen Heiligen Schrift (Torah, Propheten und die „Schriften“), ihre Einheit und ihre bleibende Aktualität. Im Midrash (ausserbiblische Erklärungen zur jüdischen Bibel) zum Hohen Lied finden wir folgende Geschichte:

Mein Vater Abujah war einer der großen Persönlichkeiten von Jerusalem. Als der Tag für meine Beschneidung kam, lud er alle großen Persönlichkeiten Jerusalems ein und brachte sie in einem Haus unter. Aber Rabbi Elieser und Rabbi Jehoschua setzte er in ein anderes Haus.

Als die Gäste mit Essen und Trinken fertig waren, begannen sie in die Hände zu klatschen und zu tanzen. Rabbi Elieser sagte zu Rabbi Jehoschua: “Während sie ihre Zeit auf ihre Weise verbringen, laßt uns auf unsere Weise beschäftigt sein.” So waren sie mit den Worten der Torah beschäftigt, und sie gingen dann über zu den Propheten und von den Propheten zur Hagiographa (den Heiligen Schriften).

Ein Feuer kam vom Himmel herab und umfing sie. Mein Vater Abujah sagte zu ihnen: “Meine Meister, seid ihr gekommen, um mein Haus in Brand zu setzen?” Sie antworteten: “Gott bewahre! Aber wir sitzen und machen eine Halskette (Charsim und nicht Chosrim) mit den Worten der Torah. Wir gingen von der Torah zu den Propheten und von den Propheten zu der Hagiographa, und die Worte wurden freudig, wie sie es taten, als sie auf dem Sinai gegeben wurden, und die Flammen leckten, wie sie auf dem Sinai leckten.

Ja, als diese Worte zum ersten Mal gegeben wurden, sind sie im Feuer gegeben worden, wie es in Deut 4,11 heißt: “Und der Berg brannte mit Feuer bis zum Herzen des Himmels.” Mein Vater Abujah sagte zu ihnen: “Meine Meister, da die Kraft der Torah so ist, wenn dieser Sohn lebt, werde ich ihn dem Studium der Torah weihen.”

Midrasch zum Hohenlied 1,10

Der Hals ist lebendig wie die schriftliche Torah, und was dem Hals Schönheit gibt, sind die Perlen, die als eine Halskette aneinander gereiht sind; dies ist die mündliche Torah. Warum? Weil du durch die mündliche Torah die Schönheit der schriftlichen Torah offenbarst (die Halskette zeigt die Schönheit der schriftlichen Torah).

Von Anfang an hat Gott immer wieder Menschen gesandt, um andere zu leiten, und weil es das Wort Gottes ist, hat es für heute Wert, diese Worte miteinander zu teilen in der Kontinuität der menschlichen Aktivität.

Der Tanach besteht aus drei Gruppen von Büchern

Das Wort Tanach ist die Zusammenfassung der Abkürzungen von Fünf Bücher Mose (Thora – T), Propheten (Neviim – N) und Schriften (Ketuvim – K).

Die Torah ist das geschriebene Wort Gottes, das die Fünf Bücher Moses genannt wird, und diese sind die Bücher des Bundes.

Die Rolle der Propheten in der Bibel ist es, in Zeiten des Reichtums und der Sicherheit herauszufordern, und in Zeiten des Konfliktes zu ermutigen in Bezug auf die Weise, wie man dem Bunde Gottes mit seinem Volk treu sein kann. Bei den Propheten lesen wir, wie Gott in der Geschichte wirkt.

Die „Schriften“ bestehen aus den Psalmen, Weisheitsbüchern und Geschichtlichen Büchern. In ihnen wird Weisheitssprache verwendet, da dies die universelle menschliche Sprache ist. So können alle die Bedeutung des Bundes, den Gott mit Israel geschlossen hat, verstehen, und somit kann er für alle zugänglich gemacht werden.