<span class="fancy-title">Fr. Alphonse in Jerusalem</span><span class="fancy-title">Ein neues Noviziat!</span><span class="fancy-title">Fr. Alphonse</span><span class="fancy-title">Maria erscheint Alphonse</span><span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span class="fancy-title">Sr. Trudy mit Kindern</span><span class="fancy-title">Früherer trugen wir Tracht, heute...</span><span class="fancy-title">...und heute tragen wir T-Shirts!</span><span class="fancy-title">Besuch aus Österreich</span><span class="fancy-title">Freude am Fest der Ersten Gelübte von Sr. Wafaa</span><span class="fancy-title">Gemeinschaft in Kairo von damals</span><span class="fancy-title">Gemeinschaft in Kairo heute</span><span class="fancy-title">Sr. Trudy mit palästinensischen MitarbeiterInnen im Ecce Homo</span><span class="fancy-title">Solidarität über'n Zaun - KIZ</span>
<span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Mein Gott, ich bitte Dich um die Gnade, mir das dauerhafte Gefühl Deiner Gegenwart zu verleihen, Deiner Gegenwart in mir ... </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Mein Gott, wenn es Dich gibt, lass mich dich erkennen.“ </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich habe eine Vorliebe für die Kinder Ismaels. Wir sind ja mehr oder weniger Cousins. So lasst uns für Ismael ... </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Gott ist heute mit uns, genügt das nicht?“ </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich rate euch, gebt umsichtig Acht auf eure Gesundheit.“ </span> <span class="fancy-title">Edith Stein</span><span>„Durch die Selbsterkenntnis nähern wir uns Gott. Darum wird sie niemals überflüssig.“ </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich gründete meine Zuversicht in Gott und Gott hat mich nie enttäuscht.“ </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Der Glaube der Moslems hat mich wieder zu meinem Glauben geführt!“ </span> <span class="fancy-title">J.H. Newmann</span><span>„Gott nimmt uns die Last des Lebens nicht ab, aber er gibt die Kraft zum Tragen.“ </span> <span class="fancy-title">Ignatius v. Loyola</span><span>"Nur wenige Menschen ahnen, was Gott aus ihnen machen würde, wenn sie sich IHM ganz überließen." </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Je älter ich werde, um so mehr bin ich davon überzeugt, dass die Arbeit von Sion eine Aufgabe des Augenblicks ... </span>

Bischof Joannes Zakaria freut sich über Gäste

Touristenbischof in Luxor

img_1036smDer koptisch-katholische Bischof der Diözese Luxor-Theben hat in seinem Haus einige Gästezimmer, die er gerne Reisenden zur Verfügung stellt. Dies ist seine kleine Möglichkeit Touristen Begegnungen mit den Christen vor Ort zu ermöglichen und geringe finanzielle Mittel für seine caritative und seelsorgliche Arbeit in der Diözese zu bekommen.

Sein Haus steht direkt an der Uferpromenade des Nil und immer wieder genossen wir den wunderbaren Ausblick von der Dachterrasse auf das gegenüberliegende Theben-West mit all seinen archäologischen Kulturgütern.

img_1102smAuch nach Spaziergängen in die nahe gelegene Stadt mit Souk und Luxor Tempel oder zum Karnak Tempel kann man sich gut im Innenhof dieser ruhigen Oase der Gastfreundschaft erholen.

Diese 1A Lage verleitet die Regierung dazu, zunehmenden Druck auf den Bischof auszuüben, dieses Haus aufzugeben und wegzuziehen. Bischof Joannes äußerte mehrfach seine Sorge, das Grundstück trotz verbriefter Eigentumsrechte an Investoren zu verlieren, die Hotels bauen wollen. Auch dies ist ein Beispiel der typischen rechtlichen Schlechterstellung der Christen in Ägypten.

Leicht trifft man andere Gäste von irgendwo aus der Welt, wenn man in diesem Haus absteigt. Es ergeben sich immer wieder neue spannende und bereichernde Begegnungen und Gespräche beim gemeinsamen Essen, an dem auch Bischof Joannes vom Leben seiner Gemeinde erzählt.

Adresse:

Am 27.12.2015 ist Bischof Joannes Zakaria verstorben.
Sein Nachfolger ist Bischof Emmanuel Ayad Bishay.
Bistum Luxor – Theben
P.O.Box. 23 / El-Nil Str.
85 511 Luxor
m: +20 95 2372716
t: +20 122 4651445
e: epar.luxor (at) gmail.com