Tag: 13. Juni 2018

Wie Muslime ueber Christen denken!

Ich glaube, es ist ein Unterschied zwischen der islamischen Religion selbst und dem religiösen Leben im Alltag, wie Muslims es von ihren Eltern mitbekommen haben. Muslime, die ihren Glauben von den Eltern mitbekommen haben, sollten die grundlegenden Lehren unseres Propheten suchen und studieren. Das erste Wort in unserm Buch heißt „Lies im Namen des Herrn“. In unserer modernen Welt sind Moslems und Christen in ihrem Leben laufend in Kontakt miteinander. Sie haben sich miteinander entwickelt, sie haben eine gemeinsame Geschichte und eine gemeinsame Zivilisation: jetzt und in Zukunft. Wir suchen beide eine Möglichkeit, wie wir einander verstehen können in den Bereichen von Frieden und Gerechtigkeit. Aber in der moslemischen Welt gibt es keine Menschenrechte, keine Redefreiheit. Und die große Zahl ungebildeter Menschen ist ein großes Hindernis! Durch Dialog, durch Geduld und durch Respektieren der Unterschiede könnten wir Frieden zwischen den Religionen erreichen und so unserer Welt zu einem friedlicheren Dasein verhelfen. In unserm Leben sind die Propheten unsere Vorbilder: sie haben uns ihre Botschaften hinterlassen, mit allen Schwierigkeiten. Für Moslems war Jesus stets das gute, …