<span class="fancy-title">Fr. Alphonse in Jerusalem</span><span class="fancy-title">Ein neues Noviziat!</span><span class="fancy-title">Fr. Alphonse</span><span class="fancy-title">Maria erscheint Alphonse</span><span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span class="fancy-title">Sr. Trudy mit Kindern</span><span class="fancy-title">Früherer trugen wir Tracht, heute...</span><span class="fancy-title">...und heute tragen wir T-Shirts!</span><span class="fancy-title">Besuch aus Österreich</span><span class="fancy-title">Freude am Fest der Ersten Gelübte von Sr. Wafaa</span><span class="fancy-title">Gemeinschaft in Kairo von damals</span><span class="fancy-title">Gemeinschaft in Kairo heute</span><span class="fancy-title">Sr. Trudy mit palästinensischen MitarbeiterInnen im Ecce Homo</span><span class="fancy-title">Solidarität über'n Zaun - KIZ</span>
<span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>“Mein Gott, ich bitte Dich um die Gnade, mir das dauerhafte Gefühl Deiner Gegenwart zu verleihen, Deiner Gegenwart in mir ... </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>“Mein Gott, wenn es Dich gibt, lass mich dich erkennen.” </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>“Ich habe eine Vorliebe für die Kinder Ismaels. Wir sind ja mehr oder weniger Cousins. So lasst uns für Ismael ... </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>„Gott ist heute mit uns, genügt das nicht?“ </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich rate euch, gebt umsichtig Acht auf eure Gesundheit.“ </span> <span class="fancy-title">Edith Stein</span><span>“Durch die Selbsterkenntnis nähern wir uns Gott. Darum wird sie niemals überflüssig.” </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Ich gründete meine Zuversicht in Gott und Gott hat mich nie enttäuscht.“ </span> <span class="fancy-title">Ch. de Foulcauld</span><span>“Der Glaube der Moslems hat mich wieder zu meinem Glauben geführt!” </span> <span class="fancy-title">J.H. Newmann</span><span>„Gott nimmt uns die Last des Lebens nicht ab, aber er gibt die Kraft zum Tragen.“ </span> <span class="fancy-title">Ignatius v. Loyola</span><span>"Nur wenige Menschen ahnen, was Gott aus ihnen machen würde, wenn sie sich IHM ganz überließen." </span> <span class="fancy-title">Fr. Theodore</span><span>„Je älter ich werde, um so mehr bin ich davon überzeugt, dass die Arbeit von Sion eine Aufgabe des Augenblicks ... </span>

Alle Artikel von Andreas

Leben in Fülle bis zum Schluß

Erste selbstbestimmte und ambulant betreute Wohngemeinschaft

Wenn man die neue Wohnebene 1 im Maria-Droste-Haus betritt, erwartet einen ein lichtdurchfluteter, großzügiger Raum mit Holzfußboden und Küchenzeile. Freundlich gestaltete Sitzgruppen laden zum Verweilen ein. Dieser Gemeinschaftsraum ist das Herzstück der ersten bezugsfertigen „Christlichen, selbstbestimmten und ambulant betreuten Wohngemeinschaft“ der Schwestern vom Guten Hirten in der Schlossstraße 115. „Wir sind stolz, ein solches Pilotprojekt ... Weiterlesen...

Clemens-Maria feiert Goldene Profess

Ein frohes und gelungenes Fest

Um das Ereignis des 20. Jan. 1842 und das 50 jährige Jubiläum von Clemens Maria zu feiern, sind  Eva, Rosemarie und Michele Debrouwer nach Hofheim gekommen, um mit den drei Sionsschwestern, Mechthild, Clemens Maria und Anna, die dort zusammen mit den Schwestern vom Guten Hirten leben, zu feiern. Die drei Schwestern haben sich darüber sehr ... Weiterlesen...

Schwestern gehen neue Wege

Christliche Wohngemeinschaft als neues Zuhause für Sionsschwestern

MARIA-DROSTE-HAUS Alten- und Pflegeheim stellt Konzept vor Das stationäre Alten- und Pflegeheim „Maria-Droste-Haus“ schließt am 31. Dezember diesen Jahres. Die Einrichtung der Ordensgemeinschaft „Schwestern vom Guten Hirten“ arbeitet stark defizitär, begründet Konventoberin Schwester Gudula Busch die Entscheidung: Der jährliche Zuschussbedarf betrage rund 600 000 Euro. 31 Beschäftigte werden entlassen. „Wir bekommen das Haus nicht mehr ... Weiterlesen...

Schwestern vom Guten Hirten

Seit 125 in Hofheim am Taunus

• Das Alten- und Pflegeheim „Maria-Droste-Haus“ beherbergt zurzeit 23 Ordensangehörige sowie 13 „weltliche“ Bewohner. Im Durchschnitt sind sie 80 Jahre alt. Genehmigt sind 46 Heimplätze, in der Vergangenheit aber waren meist nur etwa 40 belegt. • Die Wohnungen der Mieter in einer Wohngemeinschaft werden mit einem privaten Bereich und einer optionalen Raumtrennung zwischen Wohnen und ... Weiterlesen...

Es weihnachtet sehr!

Grüße von Sr. Juliana aus Ein Karem

Gerade hat Advent mal begonnen und Weihnachten ist auch schon da und fast wieder vorbei. Wie immer gibt es viele Aktivitäten rund um und ich versuche doch jedes Jahr die Zeit ein wenig besinnlich zu gestalten. Dieses Jahr haben wir lassen innerhalb unserer Gemeinschaften hier in Jerusalem eine alte Weihnacht Tradition aufblühen. In den Lateinamerikanischen ... Weiterlesen...

Christmas 2016 in Cairo

About the Princess of Peace

This is Magy! Magy died this past Tuesday as a result of the attack on the “Botrosia” church on Sunday Dec. 11. Some of you know about Magy because we had asked for prayers for her. On Wednesday she had an extraordinary funeral, which has been described as more like a wedding. Her coffin was ... Weiterlesen...