Neuigkeiten

Wenn eine Ägypterin jodelt!

Den Jesuitenpater Werner Hebeisen besuchten kürzlich zwei Novizinnen der Sionsschwestern aus Ägypten und Guatemala. Gemeinsam wurde musiziert und auch gejodelt.

151120_victoria_alejandra_006Der Jesuit P. Werner Heb­eisen ist weit und breit als herausragender Musiker bekannt.  Kürzlich besuchten ihn zwei Novizinnen der Sionsschwestern, die auf dem Heimweg von ihrem Praktikum in Polen nach Jerusalem waren. Er machte Victoria Nabil aus Ägypten (links) und Alejandra Vásquez aus Guatemala mit den Grundbegriffen der Musik und einfachen Liedern vertraut. Um die ersten Hemmungen seiner Schülerinnen zu überwinden, eröffnete er den Workshop mit Jodler und „Juchuzzer“. Dann sangen sie einfache englischsprachige geistliche Lieder. P. Hebeisen war im Sommer bereits im Noviziat der Sionsschwestern in Jerusalem zu Gast, um mit den jungen Schwestern Gesänge einzuüben, die sie in ihrer pastoralen Arbeit einmal einsetzen können. Noviziatsleiterin ist Sr. Juliana Baldinger aus Meggenhofen.

Autor: Josef Wallner
Quelle: KIZ 2015/48 25.11.2015

  Wenn eine Ägypterin jodelt! (664,4 KiB, 978 hits)